Kirchliche Sozialstationen im Dekanat Sigmaringen-Meßkirch e.V.
AA
Kontrast

Der Lions-Club unterstützte unsere Hospizgruppe mit einer Spende

23. Dez 2020

Sigmaringer Clubmitglieder spenden für ehrenamtliche Arbeit

Der Lions-Club Sigmaringen-Hohenzollern unterstützte in diesem Jahr die Hospizgruppen im Landkreis Sigmaringen mit einer Spende von 3000 Euro für ehrenamtliche Arbeit, darunter auch unsere Hospizgruppe Gammertingen-Veringenstadt.

Die großzügige Spende von 1000 Euro wurde von Club-Sekretär Dr. Hansjörg Friedrich an Ulrich Wichert vom Vorstand Kirchliche Sozialstationen im Dekanat Sigmaringen-Meßkirch, Pamela Brecht von der Beratungsstelle für ältere Menschen und pflegende Angehörige im Caritasverband und Lore Gutmann, Einsatzleitung für die Hospizgruppe Gammertingen-Veringen übergeben. (siehe Bild, von links)

Im Mittelpunkt der Hospizarbeit steht der schwerstkranke und sterbende Mensch mit seinen Wünschen und Bedürfnissen, sie schließt auch die Begleitung der Angehörigen und Freunde mit ein. Der Wunsch, bis zum Lebensende zu Hause oder im vertrauten Umfeld bleiben zu können, steht bei vielen Menschen an erster Stelle. Die ambulanten Hospizdienste sehen es als eine ihrer wichtigsten Aufgaben an dies zu ermöglichen.

Damit die ehrenamtlichen Helfer diesen Dienst tun können, ist ein Vorbereitungskurs notwendig, mit dem sie auf die möglichen Aufgaben in diesem Ehrenamt vorbereitet werden. Für diese Ausbildung entstehen Kosten, für die die Spenden des Lions-Clubs unter anderem gedacht sind.

"Diese Aufgabe, Menschen in ihrer letzten Lebensphase bis zum Tod zu begleiten, erfordert viel Einfühlungsvermögen und eine hohe soziale Kompetenz", so Club-Präsident Klaus Remensperger, "deshalb freut es uns sehr, dass wir einen kleinen Beitrag dazu leisten können, damit die Ehrenamtlich bestmöglich auf diese vertrauensvolle Aufgabe vorbereitet und geschult werden."

Spende an Hospizgruppe Gammertingen-Veringenstadt.